Hallo Biber! Aktion Ostschweiz

Das schweizweit geführte Projekt 'Hallo Biber!' ist mit Philip Taxböck in der Ostschweiz vertreten.
Vor 200 Jahren verschwand der Biber aus unserer Landschaft. Der Mensch begehrte neben seinem wertvollen Fell auch das reichhaltige Fleisch und das berühmte Heilmittel Castoreum.
Ende der 1950er Jahre begann man dem Biber durch gezielte Aussetzungen in der Schweiz wieder Chancen für eine Rückkehr zu ermöglichen. Der Biber stellt eine wichtige Schirmart dar: Wo der Biber leben kann, tun dies nachfolgend auch viele andere schützenswerte und seltene Tier- und Pflanzenarten. Oft fehlen jedoch die Lebensräume für abwandernde Jungtiere.Konzentriert auftretende Biberpopulationen führen über kurz oder lang zu Herausforderungen im Zusammenleben mit dem Menschen.

Hallo Biber! Aktion Ostschweiz ist ein Projekt, das bei Pro Natura TG angegliedert ist. Sein Hauptanliegen ist es, sich für den Lebensraum der Ostschweizer Biber einzusetzen. Das heisst, es werden Gewässer auf ihre Eignung als Lebensräume beurteilt oder Wanderhindernisse für den Biber passierbar gemacht. Durch Nutzungsextensivierung und Renaturierung entlang der Gewässer sollen, wo möglich, konfliktfreie Lebensräume gestaltet werden. Und alle diese Aktionen werden begleitet von einer soliden Information und Beratung der Öffentlichkeit und einer engagierten Umweltbildung

Hallo Biber! Ostschweiz bei Schweiz Aktuell